Möglichkeiten kollektiver Zusammenschau in der Kinder- und Jugendhilfe: forscherische Fragen, die man sich beantworten könnte

Arno Heimgartner (Standort Graz)

Abstract


Der Beitrag befasst sich mit den Möglichkeiten kollektiver Forschung in der Kinder- und Jugendhilfe (KJH). Ausgehend von den nun gesetzlich verankerten, akzeptierten und bearbeiteten statistischen Angaben werden Themenbereiche und Forschungskonzepte überlegt, die eine Abdeckung des Forschungsauftrages bedeuten könnten. Es wird zunächst auf die Erfassung von Problemen und deren Entwicklung sowie auf die Sichtbarmachung von Zielen und deren Erreichung eingegangen. Überlegt werden charakterisierende Perspektiven auf AdressatInnen und MitarbeiterInnen sowie deren evaluative Aussagen. Als mögliches Analyserepertoire werden soziale Diagnostika unter der Prämisse kollektiver Auswertung besprochen. Insgesamt mündet der Beitrag in den Entwurf eines kollektiven Forschungsverständnisses, das verschiedene Forschungsmethoden und -konzepte kooperativ berücksichtigt. Im Fazit wird komprimiert auf die folgenden drei Anliegen hingewiesen: Entwicklung eines (jährlichen) österreichischen Berichtes zur KJH, Ausbau der Forschungsinfrastruktur und Ausweitung der einbezogenen Inhalte.

Schlagworte: Kinder- und Jugendhilfe, empirische Forschung, Statistik, jährlicher Bericht, Forschungsinfrastruktur, partizipative Reflexion.

-

The paper deals with the possibilities of collective research in child and youth welfare in Austria. Starting from the statistical data, which are now legally anchored, accepted and discussed, topics and research concepts are considered that could cover the research request. Therefore, problems and their development as well as the visibility of goals and their achievement are analyzed. The discussion is included about characteristic perspectives on addressees and employees as well as evaluative statements by addressees and employees. As a possible analytical repertoire, social diagnostics are considered under the premise of a collective use. These reflections lead to the draft of a collective understanding of research, which takes various research methods and concepts into account. In conclusion, the three following concerns are summarized: an (annual) Austrian report on children and youth help, the strengthening of the collective research infrastructure and the expansion of the included content.

Keywords: children and youth help, empirical research, statistics, annual report, research infrastructure, participative reflection.

Schlagworte


Kinder- und Jugendhilfe, empirische Forschung, Statistik, jährlicher Bericht, Forschungsinfrastruktur, partizipative Reflexion, children and youth help, empirical research, statistics, annual report, research infrastructure, participative reflection

Volltext:

HTML PDF


System hosted at Graz University of Technology