Der Konflikt zwischen Leistungs- und Bedürfnisprinzip in der Sozialen Arbeit

Marlene Schagerl (Standortredaktion Wien)

Abstract


Ausgangspunkt des vorliegenden Artikels stellt meine Diplomarbeit zum Thema ‚Gerechtigkeit als Motivation für sozialarbeiterisches Handeln. Gerechtigkeitsvorstellungen von SozialarbeiterInnen in Organisationen materieller Sicherung‘ dar, die im Februar 2008 an der FH Campus Wien eingereicht wurde. Für die Arbeit fanden ExpertInneninterviews mit SozialarbeiterInnen in zwei Wiener Einrichtungen des Feldes der materiellen Sicherung statt. Der Fokus dieses Artikels liegt auf jenen Gerechtigkeitsprinzipien, die sozialpolitisch sowie im Alltagsverständnis von Gerechtigkeit eine zentrale Rolle spielen, nämlich auf dem Leistungsprinzip einerseits und dem Bedürfnisprinzip andererseits. Es werden die wesentlichen Merkmale der beiden Prinzipien erklärt und davon ausgehend der sozialpolitische Konflikt zwischen Leistungs- und Bedarfsprinzip skizziert. Schließlich wird der Frage nachgegangen, welche Bedeutung diesen Prinzipien im Gerechtigkeitsverständnis von in der Praxis tätigen SozialarbeiterInnen zukommt.

Volltext:

HTML PDF


System hosted at Graz University of Technology