„Und wenn kein Kollege Zeit hat, ja dann verbringst du die Nacht halt in der Kälte.“ Ein Einblick in die Lebenswelt von wohnungslosen Jugendlichen in Vorarlberg

Claudia Kutzer (Standort Vorarlberg)

Abstract


Jugendwohnungslosigkeit ist ein aktuelles Thema, welchem nicht nur im städtischen Bereich, sondern auch in ländlichen Gebieten mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden sollte. Im Beitrag wird eine Zusammenfassung von Interviews präsentiert, die mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen geführt wurden, welche eine Zeit der Wohnungslosigkeit durchlebt haben. Dadurch wird ein Einblick in die Lebenssituation von betroffenen Heranwachsenden gegeben und eruiert, ob eine adäquate Versorgungslage gewährleistet werden kann. 

Die Erkenntnisse aus den Interviews belegen, dass die bestehenden Angebote im Bundesland Vorarlberg als nicht ausreichend für die Existenzsicherung dieser Gruppe angesehen werden können. In Vorarlberg – so viel kann bereits vorweggenommen werden – gibt es wohnungslose Jugendliche und junge Erwachsene, die ihre basalen Bedürfnisse nicht stillen können. Dies kann auf eine institutionelle Versorgungslücke zurückgeführt werden, welche es der Soziale Arbeit erschwert, diese Adressat_innengruppe zu erreichen. Es wäre notwendig, ein spezifisches Angebot zu installieren, um diese Lücke zu schließen. 

Schlagworte: Lebenswelt von wohnungslosen Jugendlichen, Jugendwohnungslosigkeit, unbetreubare Jugendliche, Versorgungslücken im ländlichen Raum


-


Youth homelessness is a current issue that should be given more attention not only in urban areas but also in rural areas. The article presents an overview of interviews with teenagers and young adults who have experienced a period of homelessness. This provides an insight into the living conditions of those affected and investigates whether it is possible to provide adequate supplies for them. 

The findings from the interviews attest that the existing services cannot be considered as sufficient for this group’s livelihood. In Vorarlberg, this much can already be anticipated, there are homeless teenagers and young adults who are unable to satisfy their basic needs. This can be traced back to an institutional gap in care and support, which makes it difficult for social workers to reach this group of addressees. Therefore, it would be necessary to set up a specific offer in order to close this gap.

Keywords: living environment of homeless adolescents, youth homelessness, youths unable to be cared for, gaps in care and support in rural areas


Schlagworte


Lebenswelt von wohnungslosen Jugendlichen, Jugendwohnungslosigkeit, unbetreubare Jugendliche, Versorgungslücken im ländlichen Raum

Volltext:

HTML PDF



© 2007-2020 soziales_kapital
System hosted at Graz University of Technology