Akutunterbringung und -versorgung in der Wohnungslosenhilfe
HTML
PDF

Schlagworte

Wohnungslosigkeit
Wohnungslosenhilfe
niederschwellige Soziale Arbeit
Unterbringungsqualität
Professionalisierung Sozialer Arbeit homelessness
homeless support services
low threshold social work
accommodation quality
professionalization of social work

Abstract

Der Fachdiskurs zur temporären Akutversorgung von wohnungs- und obdachlosen Menschen ist im deutschsprachigen Raum sehr begrenzt, Forschungsprojekte und -publikationen sind in diesem Feld äußerst selten. Unser Research Review zielte daher auf den englischsprachigen Forschungsdiskurs ab, um den Forschungstand zu erheben und aktuelle Einblicke in zentrale Themenfelder zu bekommen. In diesem Beitrag skizzieren wir exemplarisch unsere Analyseergebnisse entlang dreier Schwerpunkte: die Spannungsfelder der Zielgruppenorientierung, die Unterbringungsqualität und das fachliche Arbeiten in niederschwelligen Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe.

Es zeigt sich u.a., dass die Forschungsbeiträge zentrale Entwicklungsbedarfe aufzeigen, wodurch sie die gegenwärtige deutschsprachige Fachdebatte in vielerlei Hinsicht überschreiten. Zudem wird deutlich, dass sozialstaatliche Angebote und einrichtungsbezogene Unterstützungsleistungen vielerorts herausgefordert sind, strukturelle Transformationsprozesse in der Akutversorgung einzuleiten. Unser Review zeigt auch, dass die Beziehungsverhältnissen zwischen Nutzer*innen und Personal sowie insbesondere zur fachlichen Praxis von Sozialarbeiter*innen in institutionellen Settings der niederschwelligen Wohnungslosenhilfe international kaum beforscht sind.

Aus den Ergebnissen unserer Auseinandersetzung ergibt sich, dass die Soziale Arbeit im deutschsprachigen Raum zunächst den fachlichen Status quo in dem Praxisfeld der niederschwelligen Wohnungslosenhilfe erfassen muss, um in weiterer Folge mit Rekurs auf internationale Forschungsstudien Impulse für die strukturelle und fachliche Weiterentwicklung zu setzen.

Schlagworte: Wohnungslosigkeit, Wohnungslosenhilfe, niederschwellige Soziale Arbeit, Unterbringungsqualität, Professionalisierung Sozialer Arbeit

-

The scientific discourse on temporary and emergency housing provision for homeless persons is very limited in German-speaking countries, and research projects and publications are rare in this field. Our research review, therefore, focuses on English-speaking research in order to examine the state of research and to gain current insights into central topics. In this article, we outline our results of the analysis along three focal points: the conflict potentials in target group orientation; the quality of accommodation, and professional social work in low-threshold facilities for the homeless.

The review shows that the research contributions identify central issues where improvement is needed and that these exceed the current in German-speaking discourse in many respects. Furthermore, it is clear that in many places, welfare services and institutional support services are challenged to initiate structural transformation processes in emergency support. Our findings indicate that the relationship between service users and staff, and in particular the professional practice in institutional settings of low-threshold assistance has hardly been researched.

For the discipline and profession of social work, this means that the professional status quo in the field of low-threshold support services for the homeless must be documented, and impulses for structural development and professional debate must be provided.

Keywords: homelessness; homeless support services, low threshold social work, accommodation quality, professionalization of social work

HTML
PDF