Praktische Probleme im öffentlichen Wohnungswesen

Heinz Schoibl (Standortredaktion St. Pölten)

Abstract


Der Beitrag beruht auf einer sozialwissenschaftlichen Analyse der praktischen Rahmenbedingungen der Vergabe öffentlicher Wohnungen und versucht, die im Kontext rechtlicher Auflagen sowie politischer Vorgaben – unter den Vorzeichen von Wohnungsnot und unzureichend verfügbaren leistbaren Wohnungen – entstehenden Probleme mit der Einhaltung von Diskriminierungsverboten herauszuarbeiten. Ein besonderer Schwerpunkt gilt dabei den identifizierten Modellen diskriminierungsfreier Vergabepraxis. Die Studie wurde im Jahr 2011 durchgeführt und bildet mithin den aktuellen Stand der Umsetzung von Gleichbehandlungsnormen und Diskriminierungsverboten im Kontext des öffentlichen Wohnraums ab.

Volltext:

HTML PDF



System hosted at Graz University of Technology