Berta Pichl - Eine Frau zwischen den Zeiten

Traude Veran (Standortredaktion St. Pölten)

Abstract


Dr. Berta Pichl (1890-1966) gehörte zu den ersten weiblichen Parlamentarierinnen Österreichs. Sie saß für die Christlichsoziale Partei 1920-1934 im Bundesrat. Von 1923 bis 1956 (Unterbrechung während des Nationalsozialismus) leitete sie die Soziale Frauenschule der Caritas der Erzdiözese Wien. Sie setzte sich unermüdlich einerseits für die Frauenbildung, andrerseits für soziale Themen ein, schuf neue Ausbildungsmöglichkeiten für Mädchen und prägte zwei Generationen von Frauen in sozialen Berufen. Persönlich hing sie einem streng konservativ-katholischen Weltbild an, das sie mehrfach in Konflikte stürzte.
Die vorliegende Arbeit einer ihrer ehemaligen Schülerinnen vereint Biografisches mit persönlichen Erinnerungen. Im Anhang werden mehrere Artikel Pichls im Wortlaut wiedergegeben sowie neuere Daten zur Sozialarbeiterausbildung zitiert.

Volltext:

HTML PDF



System hosted at Graz University of Technology