Internetcafé ZwischenSchritt. Überwindung des „Digital Gap“ im Rahmen der Wiener Wohnungslosenhilfe.

Susanne Studeny (Standort Wien)

Abstract


Das Projekt „Internetcafé ZwischenSchritt“ des Samariterbunds Wien ist ein innovatives Angebot im Rahmen der Wiener Wohnungslosenhilfe für ehemals obdach- bzw. wohnungslose Menschen, das sich von klassischen Nachbetreuungsangeboten bzw. Tageszentren unterscheidet. Dem Konzept liegt die Idee der Partizipation und in weiterer Folge der Selbstverwaltung zugrunde. Nach dem Peer-to-Peer-Ansatz stellt ein Team von freiwilligen Betroffenen, das sogenannte Kernteam den innovativen Teil und das Besondere des Projektes dar. Ziel ist die Überwindung des „Digital Gap“, um damit die Teilhabe an gesellschaftlichen und sozialen Prozessen zu ermöglichen.

Schlagworte


Internet, Internetcafé, soziale Netzwerke, Kommunikation, Wohnen, Wohnungslosenhilfe, Digital Gap, Empowerment, Partizipation, Selbstverwaltung, MultiplikatorInnen

Volltext:

HTML PDF



System hosted at Graz University of Technology