Theorie Sozialer Arbeit verstehen

Bringfriede Scheu, Otger Autrata (Standort St. Pölten)

Abstract


Der vorliegende Beitrag liefert Hintergrundwissen für ein leichteres und vor allem tiefer reichendes Verstehen von Theorie Sozialer Arbeit. Dazu sind die beiden zentralen Begriffe, Theorie Sozialer Arbeit und Verstehen, zu klären und zu definieren: Verstehen ist die Übernahme gesellschaftlichen Wissens vom Subjektstandpunkt aus. Eine Theorie Sozialer Arbeit liefert gesellschaftliches Wissen für die Soziale Arbeit; sie braucht klar definierte Begriffe, beschreibt den Übergang von Bekanntem zu Unbekanntem, muss wahr und nachvollziehbar sein. Möchte man/frau also Theorie Sozialer Arbeit verstehen, dann muss das der Theorie inhärente gesellschaftliche Wissen übernommen werden. Verstehen von Theorie Sozialer Arbeit ist ein subjektiv gnostischer Prozess; er gestaltet sich niemals gleich, ist immer an die Subjektivität der Verstehen-Wollenden gebunden und kann nur von ihnen selbst geleistet werden. Wenn man weiß, so die Schlüsselthese dazu, was Verstehen und Theorie Sozialer Arbeit genau sind, kann man bessere Resultate beim Verstehen von Theorie Sozialer Arbeit erzie¬len. Das Verstehen von Theorie Sozialer Arbeit wird damit verbessert: Verstehen kann gezielter vorgenommen werden, da wichtige Bestandteile und Gütekriterien von Theorie Sozialer Arbeit bekannt sind und gezielt aufgesucht werden können.

Schlagworte


Verstehen; Theorie Sozialer Arbeit; Wissenschaftstheorie; Metatheorie; Subjektivität

Volltext:

HTML PDF



System hosted at Graz University of Technology