Selbstbestimmung von psychoseerfahrenen Menschen

Versionen

HTML
PDF

Schlagworte

Selbstbestimmung
Capability
Agency
Partizipation
Empowerment
Recovery
Peer-Beratung

Abstract

Ausgehend von der UN-Behindertenrechtskonvention widmet sich der vorliegende Artikel der Frage, wie sich das Paradigma der Selbstbestimmung von psychoseerfahrenen Menschen im Spannungsfeld von gelingender Partizipation und gesellschaftlichen Erwartungen gestaltet. Der empirische Teil umfasst die Darstellung individueller Aspekte, die Psychoseerfahrene zur autonomen Lebensführung thematisieren. Weiter wird die Dialoggestaltung in der Hilfebeziehung näher erörtert. Wie die Befunde zeigen, sind die Fokussierung auf die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen, eine umfassende Informationsvermittlung zu verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten sowie der Aufbau einer wertschätzenden und gleichberechtigten Beziehung zu den ProfessionistInnen unverzichtbar. Zudem ist eine Beteiligung von Betroffenen auf allen Ebenen gefordert: von gesetzlichen Regelungen über eine institutionelle Verankerung bis hin zur Gestaltung der helfenden Beziehung.

Schlagworte: Selbstbestimmung, Capability, Agency, Partizipation, Empowerment, Recovery, Peer-Beratung


-


Based on the UN Convention on the Rights of Persons with Disabilities the present article deals with the question how the paradigm of self-determination of psychosis-experienced persons is realized at the intersection between a successful participation and social expectations. The empirical part comprises the description of individual aspects, which are crucial for psychosis-experienced persons for conducting an autonomous life. Furthermore, the use of dialogue in the assistance is explained in detail. As the findings show, focusing on the individual needs of the concerned persons, a comprehensive conveying of information about the possibilities of treatments as well as building an appreciative and equal relationship to the professionals are indispensable. In addition, the participation of concerned persons is required at all levels: from legal regulations to institutional anchoring and to creating the helping relationship.

Keywords: self-determination, recovery, empowerment, agency, capability, participation, peer-support

HTML
PDF