Soziale Verantwortung und grundlegende kulturelle Entwürfe europäischer Identität

Hans Volker Kieweler (Standortredaktion Wien)

Abstract


Eine Reflexion der sozialen Verantwortung ohne Thematisierung der Kultur, auch der gegenwärtigen, ist nicht möglich. Die Kultur in ihrer Differenzierung gibt uns Auskunft über das soziale Bezugssystem.
Heute gibt es keinen einheitlichen Kulturbegriff. In den einzelnen kulturellen Analysen werden unterschiedliche Aspekte der Kultur betont. Diese vielleicht verwirrende Vielfalt spiegelt durchaus das kulturelle Erbe des Hellenismus und des Judentums wider. Die nach dem Dreißigen Krieg einsetzende Aufklärung setzte neue Akzente. Erbe und Resultat der Aufklärung bestimmen heute weitgehend die gegenwärtige Kultur.

Wenn Europa heute nun im Blick auf die Perspektiven der neuen Gemeinsamkeit auch nach neuen ethischen Verhaltensweisen fragt, so ist durchaus auch die Sozialarbeit befasst und betroffen. Menschenwürde, soziale Gerechtigkeit und Demokratie sind keineswegs Themen jenseits der Sozialarbeit und ihrer Verantwortung. Sozialarbeit kann keineswegs in Projekten und in Praxis aufgehen, ohne ihre Ideen und Zielsetzungen zu befragen. So ist eine Beschäftigung mit der Kultur und der Geschichte der sozialen Verantwortung durchaus für die Gegenwart wünschenswert.

Volltext:

HTML PDF



System hosted at Graz University of Technology