Soziale Epidemiologie – BezieherInnen von Bedarfsorientierter Mindestsicherung in der Stadt Kapfenberg

Claudia Moharitsch-Behofsits (Standort St. Pölten)

Abstract


Der Beitrag beschäftigt sich mit der epidemiologischen Betrachtung einer ausgewählten Population – den BezieherInnen von Bedarfsorientierter Mindestsicherung in der Stadt Kapfenberg. Neben einer Definition der Begrifflichkeiten wird im Beitrag erläutert, warum der Bezug von Bedarfsorientierter Mindestsicherung als Leitsymptom einer Population bezeichnet werden kann. Nachfolgend werden einige ausgewählte gesundheitsfördernden und –belastenden Faktoren, welche aus den vorhandenen statistischen Daten erarbeitet wurden, vorgestellt und diskutiert. Aufgrund der erarbeiteten Faktoren werden abschließend mögliche Forderungen an Entscheidungsträger formuliert.

Schlagworte


Soziale Epidemiologie, Bedarfsorientierte Mindestsicherung

Volltext:

HTML PDF



System hosted at Graz University of Technology