Hellsehen, Orakeln, Interpretieren – Ein Spiel mit den Zukünften der Sozialen Arbeit

Christian Reutlinger (Standort Graz)

Abstract


Wie wird in der Sozialen Arbeit über die Zukunft geredet? Weshalb sind Zukunftsszenarien überhaupt wichtig? Da ich kein Hellseher bin und Orakeln für mich wegen mangelnden Verbindungen zu höheren Mächten nicht möglich ist, bleibt für mich als Wissenschaftler lediglich das Interpretieren. Soziale Arbeit scheint sich verstrickt zu haben – wirklich attraktive Szenarien für die Zukunft liegen keine vor. Wenn es positive Entwicklungen gibt, so scheinen diese klein, rückbezogen auf den Nahraum und angesichts der Weltlage unbedeutend. In meinen Ausführungen werde ich eine Auslegeordnung unterschiedlicher Anhaltspunkte zukünftiger Entwicklungen von Sozialer Arbeit anbieten. Meine Schlussfolgerungen sollen jedoch für mehrere Interpretationsmöglichkeiten offen bleiben.

Volltext:

HTML PDF



System hosted at Graz University of Technology