Voreilender Gehorsam. Über ein Moment des sozialen Masochismus und die Auf-Gabe der Sozialen Arbeit.

Johannes Vorlaufer (Standortredaktion Wien)

Abstract


Die Überlegungen der folgenden Zeilen wollen unter besonderer Berücksichtigung des den Alltag spätkapitalistischer Gesellschaften bestimmenden voreilenden Gehorsams den Begriff des Masochismus in die kultur- und sozialphilosophische Fragestellung nach der Anpassung an Herrschaftssysteme mit einbeziehen. Beabsichtigt ist nicht, die vielschichtige psychoanalytische Forschung durch eine neue psychoanalytische Theorie zu bereichern, sondern im Ausgang der Analysen Freuds und Reiks Aspekte der Masochismusforschung herauszugreifen und im Hinblick auf die Aufgabe und das Selbstverständnis der Sozialen Arbeit zu entfalten.

Volltext:

HTML PDF



System hosted at Graz University of Technology