Sexualdienstleistung in Österreich: Eine Analyse der Gesetzgebung mit Fokus auf das Sexualdienstleistungsgesetz in Oberösterreich

Petra Wagner, Judith Winter (Standort Linz)

Abstract


Dieser Beitrag beschäftigt sich mit den rechtlichen Rahmenbedingungen von Sexualdienstleister_inne_n in Österreich. Dabei macht der Vergleich der Gesetzeslage zwischen den neun österreichischen Bundesländern die Heterogenität auf der legislativen Ebene deutlich. Darauf aufbauend wird im Speziellen das neue oberösterreichische Sexualdienstleistungsgesetz beleuchtet. Der Fokus liegt dabei auf den vier wichtigsten Gesetzesänderungen. Auf Basis einer Befragung von Expertinnen werden die Vor- und Nachteile dieser Gesetzesänderungen herausgearbeitet.

This paper deals with the legal framework of sex workers in Austria. The analysis of the legal situation between the nine Austrian provinces reveals significantly the heterogeneity at the legislative level. Particularly, the new Upper Austrian law of sex workers was analyzed. The focus was on the four main legislative changes. Based on a survey of experts the advantages and disadvantages of these legislative changes are illustrated.

Schlagworte


Sexualdienstleistungen, Sexualdienstleistungsgesetz

Volltext:

HTML PDF



System hosted at Graz University of Technology